Forum und Gästebuch

Für den Inhalt der Beiträge in diesem Forum u. Gästebuch zeichnen alleine die Verfasser. Die Vennbahn kann für deren Inhalt nicht verantwortlich gemacht werden, noch möchte sie zensierend eingreifen müssen.Daher unsere Bitte: Schreibt nur Kommentare, dessen Inhalt fundiert ist und greift bitte keine Personen (Mitglieder oder Aussenstehende) persönlich an. Es wäre auch fair, wenn Ihr Euren echten Namen bzw. Eure Email-Adresse als Absender eintragen würdet und nicht irgendwelche einfallslosen Pseudonyme verwendet.
ACHTUNG!!! In diesem Forum u. Gästebuch ist es VERBOTEN Kommentare einzutragen, die rechtsradikale Äußerungen beinhalten. Ebenfalls ist es verboten Spameinträge zu hinterlassen. Diese Einträge werden nach deutschem Recht als Hausfriedensbruch betrachtet und zur Anzeige gebracht.

!!!Das alte Gästebuch findet Ihr hier!!! (vom 27.1.1999 bis zum 3.9.2007)

Neuen Eintrag verfassen  
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 


<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136>>

 Eintrag Nr. 570 von Elmar vom 21.09.2009 um 00.31Uhr
http://www.vennbahn.de
Hallo zusammen,

Hier möchte ich als Webmaster nun auch mal meinen Senf dazugeben:

@Wastl:
Danke für dein Lob. Die Kosten und die Mühe sind mir die Sache Wert. Wenn die Vennbahn als Ganzes auch nicht weiterlebt, so hoffe ich doch mit der Seite die Bahn in Erinnerung zu halten. Die Sache mit Raeren-Monschau ist unwiderruflich verloren. Aber Stolberg-Raeren-Eupen wird innerhalb der nächsten 10 Jahre Zukunft haben. Da bin ich mir sicher.
Auch die "Eisenbahnfreunde Grenzland" tragen Ihren kleinen Teil dazu bei.

@Fredi:
Sicher lesen hier auch Eisenbahn-Laien im Gästebuch mit, aber wenn Begriffe Unklar sind, einfach nachfragen.
Und das das Gästebuch schon einen Hauch von Forum hat, warum nicht!

@Michael:
Ich lese aus deinen Beiträgen, dass du nun auch zum Kreise der Triebfahrzeugführer gehörst.
Meinen Glückwunsch!

 Eintrag Nr. 569 von Wastl vom 20.09.2009 um 20.33Uhr
Lieber Fredi,

deine Kritik in allen Ehren. Jedoch möchte ich meinen Standpunkt verteidigen: Natürlich befinden wir uns hier im Gästebuch der ehemaligen touristischen Eisenbahn im Hohen Venn, welches für die Öffentlichkeit zugänglich und gedacht ist. Als fleißiger Leser düftest du schon vor über 2 Jahren bemerkt haben, dass mir persönlich an der Vennbahn verdammt viel liegt und ich eine Menge Herzblut investiert habe. Leider ist das, was diese Webseite präsentieren soll, längst Geschichte und es ist sehr nett von Elmar, dass er die Internetpräsenz am Leben hält, was nicht ohne Kosten und Mühen verbunden ist. Es liegt in der Natur der Dinge, dass allmählich die Themen ausgehen und quasi alles gesagt wurde - bis auf Neuigkeiten, z.B. den Sonderfahrten auf der Deutschen Vennbahn, gibts nichts wirklich Neues mehr. Um so schöner ist es doch, wenn ehemalige Vennbahner und Interessierte sich hier treffen und fachsimpeln. Sicher hast du Recht, dass es für nicht-Eisenbahner mühsam ist, Dinge zu lesen, die über Signal-Rot und Signal-Grün hinausgehen und die ein Vorwissen benötigen. Aber schlussendlich dreht sich doch alles um das, was einige von uns vom Hobby zum Beruf gemacht haben, nämlich Triebfahrzeuge zu führen. Und mal ehrlich ... so ein bisschen schlummert dieser Traum doch in jedem Mann, oder? Einige Seiten vorher wurde intensiv über das historische Stellwerk gefachsimpelt. Hierzu fehlen z.B. mir die Vorkenntnisse und sonderlich interessant finde ich es persönlich nicht, aber ich finde es okay und würde nie auf die Idee kommen, den Autoren zu schreiben, dass sie bitte nicht mehr fachsimpeln
Sehe unsere Beiträge doch als Bereicherung und intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Eisenbahn an. Wenn du Dinge wissen möchtest, Abkürzungen gerne erklärt hättest, frag uns - wir teilen unser Wissen gerne!!!

 Eintrag Nr. 568 von Fredi vom 20.09.2009 um 19.26Uhr
Liebe Leute !
Ihr befindet euch hier in einem " Gästebuch " ! Ich wollte dies noch einmal unterstreichen, das von vielen, auch nicht Eisenbahnkundigen Leuten gelesen und verfolgt wird ! Diese können mit : FDL ,Buchfahrplan V , LZB , VR 1 ,oder alles in G , rein gar nichts anfangen ! Außerdem hat das mit dem eigentlichen Thema " Vennbahn " nicht besonders viel zu tun ! Es wäre schön, wenn man sich hier drin auf das Thema Vennbahn beschränken würde und dieses " Fachchinesisch " weglassen würde ! Es ist ja schön das ihr mit diesen Begriffen etwas anfangen könnt,aber für die meisten unter uns rangiert das nur unter verstehen wir Bahnhof !
Gruss Fredi

 Eintrag Nr. 567 von Michael vom 20.09.2009 um 15.39Uhr
Hi Wastl,

da stimm ich dir zu...wenn man immer auf Vr0 fährt einfach die Gase rausnehmen..wenn man dann selber zum Safty Car wird weil von hinten irgenwann ein Pz drückt...dann meldet sich der FDL schon von selber....und auf einmal spielen der auch wieder mit)).

Sägezahnlinien hab wir bei uns auch... meistens bleibt es bei einer....und solange es läuft ist das ja auch nicht so das Thema.Klar wenn du Steilstrecke fährst, dann macht das Sinn die ganze Schose in G zu fahren. Ja das haben wir auch früh lernen müssen wann viele Hand oder Feststellbremsen anzulegen sind oder wieviele Hemmschuhe...falls man einen Wagenzug sichern muss...bei Sägezahnlinien..ich mein das sollte auch sitzen..ansonsten gibt das ein zimlich stressiges Erwachen, falls man da was durcheinander geworfen hat.

Letztes Wochenende war es ja auch wieder zimlich heftig..erst hat es bei der Lösnitzgrundbahn gekracht( gleich zweimal) und dann bei den Mindener Eisenbahnfreunden hat der Preußenzug an einem Bü ein Auto mitgenommen. Mal sehen was das EBA als Unfallursache herausgibt, was die Gründe bei der Lösnitzgrundbahn waren. Ich vermute mal, dass einer der örtlichen Aufsichten oder ein FDL irgendwelsche Fehlinformationen hatte wo eine Zugkreuzung stattfinden sollte....hoffe das die vielen Verletzten bald wieder gesund ist...war ein schwarzer Tag für die Eisenbahn und das beim 125 jährigen Jahrfest.

Man kann nur festhalten, dass ohne eine gute Ausbildung und auch die damit verbundene Prüfung, dass Eisenbahnhandwerk sonst zu einer gefährlichen Sache werden kann.

In diesem Sinne

ein schönes und erholsames Wochenende

MFG

Michael

 Eintrag Nr. 566 von Wastl vom 20.09.2009 um 11.05Uhr
Bei uns gibts die Vorschrift den Fdl zu nerven, wenn man dreimal Vorsicht/Vr0 hatte. Der wird einem dann eine Empfehlung aussprechen, z.B. die Vmax zu reduzieren (wenn du beispielsweise nen Regional-/P-Zug als Safety-Car vor dir hast, der die Blöcke besetzt). Komplett in G zu fahren, macht insbesondere Freude, wenn du Steilstrecken fährst - und das ist bei uns ja Alltag. Also Sägezahn wird uns schon früh und genau eingetrichtert, damit wir bei bis zu 30%o keinen Unsinn machen . "Immer 90s Lösezeit annehmen und eben mindestens um 20km/h die Buchfahrplan-V unterschreiten".

 Eintrag Nr. 565 von Michael Bettighofer vom 19.09.2009 um 22.28Uhr
Lange Lok!

Ja so kann man das auch nennen! Am schlimmsten ist die Kurverei komplett in G, das ist kein Geschenk, da löst du aus und kannst sofort füllen, in der Hoffnung, dass man nicht soweit runterbremst, dass man zum stehen kommt.Ich mag die untere Zugart eh nicht...Nee LZB Erfahrung hab ich auch nicht...bei Cargo macht das auch keinen Sinn, da ist bei 120km/h ja auch Vmax erreicht. Auch schön ist wenn man sich langsam auf ein Vr0 zurollt und dann im letzten Moment, zieht der auf Vr1..toll dann alles wieder aufschalten...Naja immer noch besser, als zu stehen zu kommen.

MFG

Michael

 Eintrag Nr. 564 von Wastl vom 18.09.2009 um 23.52Uhr
'Lange Lok' nennen wir es, wenn die ersten fünf Wagen plus Lok in G sind, üblicherweise bei Zügen über 1200 Tonnen und gemischter Ausstattung. nP-Züge als P´s zu fahren ist ja leider eher selten der Fall. Aber mit dem Zug der mittleren Zugart über einen 1000er zu stolpern und dabei bis zu 20km/h unter der örtlichen Vmax herum zu trödeln, macht echt keinen Spaß! LZB-Erfahrung hab ich leider bisweilen noch nicht sammeln können....

 Eintrag Nr. 563 von Michael vom 18.09.2009 um 14.35Uhr
bleibt abzuwarten was von den Formsignalen im Bereich der Vennbahn noch erhalten bleibt. Auf der Rüst steht eins das mit einer M Tafel versehen ist...ein 2000er liegt da, ist aber nocht nicht angeschloßen. Davor eine Ne2 Tafel mit einem 1000er , denn 500er hab ich noch nicht gefunden...denke mal, dass dies am Abstand zwischen der Ne2 und dem Hauptsignal liegt. Vielleicht wird das Hauptsinal mal aktiv.... spätestens wenn die Strecke für die Euregiobahn reaktiviert, ansonsten ist das ein wenig sparsam wenn man Pz Leistungen fahren will und sich jedesmal fernmündlich eine Freigabe holen muss am Hauptsignal.Denke das man das eventuell alles vernüftig macht wenn das ESTW in Stolberg kommt.Alle Zeit gute Fahrt Wastl

 Eintrag Nr. 562 von Michael Bettighofer vom 18.09.2009 um 14.20Uhr
ja das stimmt. Hin und wieder sind mir die auch eine gute Streckenkenntnis lieber als ein Ks Signal. Klar wir fahren auf Signale aber da hast du Recht, die Streckenkenntnis ist doch mehr wert. Gerade wenn man in der Nacht unterwegs ist. PZB bewahrt uns vor Dummheiten das stimmt). Ich liebe es Güterzüge in Fahrplananordnung P zu fahren und wenn man dann die Lok in P und die Wagen in P fahren kann ist das sehr angenehm. Macht aber auch Spaß wenn man mal was am Hacken hat und die Lok und die ersten fünf Wagen in G fährt, gerade dann merkt man doch den Unterschied sehr deutlich.....oder alles in G!!!

Ich find die PZB ist schon ein gutes System. Ok bei hohen Geschwindigkeiten ist dann eine LZB doch wohl eher die Zukunft.

 Eintrag Nr. 561 von Wastl vom 18.09.2009 um 12.30Uhr
Sicher sind Formsignale und die Stellwerkstechnik von ihrer Historie her eine interessante Sache und passen zu manch einer Strecke in ländlicher Umgebung... Wäre schön, wenn man auch in Raeren zumindest dieses Stückchen Vennbahn belässt und pflegt!

Wenn du mit 120km/h im dichten Nebel zwischen Kufstein und Rosenheim unterwegs bist, ist ein blinkendes Zs3v nicht ganz so optimal. Aber erkennt man noch die Hektometer, gibts den BuFaPl (+ eigener Streckenkenntnis), der mir die Vmax verrät, daher akzeptabel. Und für alle Fälle haben wir ja noch die liebe PZB an Bord, die schlimmstenfalls den Anker wirft

<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136>>



Administrator Login

a free download from www.onsite.org

Domains Domain Registrierung Domain