Forum und Gästebuch

Für den Inhalt der Beiträge in diesem Forum u. Gästebuch zeichnen alleine die Verfasser. Die Vennbahn kann für deren Inhalt nicht verantwortlich gemacht werden, noch möchte sie zensierend eingreifen müssen.Daher unsere Bitte: Schreibt nur Kommentare, dessen Inhalt fundiert ist und greift bitte keine Personen (Mitglieder oder Aussenstehende) persönlich an. Es wäre auch fair, wenn Ihr Euren echten Namen bzw. Eure Email-Adresse als Absender eintragen würdet und nicht irgendwelche einfallslosen Pseudonyme verwendet.
ACHTUNG!!! In diesem Forum u. Gästebuch ist es VERBOTEN Kommentare einzutragen, die rechtsradikale Äußerungen beinhalten. Ebenfalls ist es verboten Spameinträge zu hinterlassen. Diese Einträge werden nach deutschem Recht als Hausfriedensbruch betrachtet und zur Anzeige gebracht.

!!!Das alte Gästebuch findet Ihr hier!!! (vom 27.1.1999 bis zum 3.9.2007)

Neuen Eintrag verfassen  
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 


<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137>>

 Eintrag Nr. 842 von Michael vom 11.06.2011 um 00.34Uhr
Hallo zusammen,

also hier geht es ja hoch her! Hab jetzt
erfahren, dass das Restvermögen des
Vennbahnvereins der EFG zugeteilt wird.
Insoweit noch was übrig davon
bleibt...sind ja noch ein paar
Rechnungen zu bezahlen. Thomas die geb
ich völlig Recht ohne PZB und Zugfunk
gibt das nichts! Man hat ja gesehen was
dazu führt, wenn PZB nicht vorhanden ist
sei es die Streckeneinrichtung oder ben
die PZB an der Lok siehe den schweren
Unfall zu Beginn des Jahres. Die
Einrichtung einer PZB würde den Wert der
Lok übersteigen. Ich will hier nicht
ausschweifen was das Thema
Betriebsdienst betrifft....würde nichts
bringen. Hallo Josef, ich denke wir
haben in den letzen Jahren eine Menge
erreicht und zwar immer wieder das Thema
in die Politik gebracht sei es auf
belgischer Seite oder eben auf deutscher
Seite. Wir haben einen Standbein bei der
SPD und auch bei der CDU aber auch wir
haben gelernt das gut Ding eben seine
Zeit braucht. Wir sind eben von
Idealisten zu Realisten geworden.Ich
will hier auch nicht die EFG angreifen,
im Gegenteil was sie an den Gebäuden
machen ist löblich...nur was wollen die
mit dem Fuhrpark??? Kostet nur Geld und
bringt kein Geld! Keine der Maschinen
hat Fristen...ok soll machen was ein
jeder will. Ich würde die Kohle sparen
für was vernünftiges wenn man schon ein
Fahrzeug braucht.

Ich hätte es auch als sinnvoller
angesehen wenn man Lobbyarbeit für die
Strecke Stolberg - Breinig macht, da hat
man vielleicht eher mal die Aussichten,
dass die Anbindung an das Eurgiobahnnetz
klappt. Ich denke Josef dass die EFG ein
anders Ziel verfolgt und das sollen die
auch.Ich stimme dir zu, dass man die
Kohle vom Vennbahnverein für
Sonder/Abschiedsfahrten einsetzen hätte
sollen.

Josef weißt ja selber wenn man Eisenbahn
von Beruf her macht...dann sieht man
Museumsbahnen oder die Freaks immer doch
mit einem gewissen Lächeln im Gesicht.
Es gehört schon mehr als guter Wille
dazu und aus dem Grund mach ich auch
nichts bei einer Museumsbahn....das ist
nicht meine Welt! Nur würde ich mir
keine Fahrzeuge auf den Hof stellen ohne
eine Infrastruktur. Klar ist wenn die
Strecke ans Netz geht dann haben die ein
Problem ihren Fuhrpark abzustellen. So
ist es der DRWI ergangen oder auch den
Rendsburger Eisenbahnfreunden...

So ich wünsch allen mal ein paar schöne
und erholsame Tage!

MFG

Michael

 Eintrag Nr. 841 von Josef Huber vom 10.06.2011 um 22.09Uhr
Hallo,

hier noch ein paar Worte über meine, bzw. unsere Aktivitäten und das was wir erreicht haben.
Anfang 2004 gründete ein Herr Axel B. aus Stolberg-Breinig eine kleine IG mit dem Ziel einer Euregiobahnanbindung von Stolberg-Breinig. Die IG nannte sich damals "IG-SPNV auf der Vennbahn". Zahlreiche und langwierige Verhandlungen zwischen EVS, AVV und führenden Politikern im damaligen Kreis AC sowie Bürgerbefragungen, führten zu dem Ergebnis das man ersteinmal Sonderfahrten auf diesem Streckenabschnitt anbitten könne.
Allerdings gab es große Probleme mit dem Streckbeschaffbarkeit von der Anschlußstelle "Zur-Mühlen" (Rüst) bis nach Stolberg -Breinig. Die Strecke war aufgrund des fortgeschrittenen Wildwuchses und maroder Holzschwellen nicht mehr befahrbar. Verhandlungen mit dem damals bei der EVS beschäftigten Herrn L. führten zum Ergebnis das die "IG-SPNV auf der Vennbahn" für den Freischnitt und zur Sicherung der mittlerweile nicht mehr Betriebsbereiten BÜ`s zuständig sei, während die EVS auf eigene Kosten die maroden Schwellen austauchte.
Im April 2004 fuhr dann erstmalig wieder ein Euregiobahn Sonderzug im Breiniger Bahnhof unter großer Anteilnahme der Breiniger Bürgerinnen und Bürger ein.
Seit diesem Tage erfreuen sich die Sonderfahrten nach Stolberg-Breing jedes Jahr aufs neue großer Beliebtheit und auch mit großem Erfolg!
96 Prozent der Breiniger Bürgerinnen und Bürger haben sich damals für einen Euregiobahnanschluß eingesetzt und hoffen immer noch auf eine baldige Realisierung. Die "IG-SPNV auf der Vennbahn" gibt es schon lange nicht mehr, da die EVS mittlerweile die Strecke in Eigenregie instand hält, aber einige ehemalige Mitglieder der IG (dazu gehört auch meine wenigkeit) pflegen immer noch Kontakte zu den Behörden (auch der EVS) um eine reguläre Reaktivierung der Teilstrecke "durchzuhauen".
Ich kann also beruhigt zu mir sagen: Wir haben was ereicht auf der Vennbahn, durch unseren hartnäckigen Einsatz ist es uns zumindest gelungen das auf dem Vennbahnteilstück bis Stolberg-Breinig Sonderfahrten möglich sind und auch durchgeführt werden.

Gruß: Josef Huber

 Eintrag Nr. 840 von Frank vom 10.06.2011 um 20.49Uhr
Hallo.

Ich möchte an dieser Stelle mal ein paar Dingeloswerden.
Leider habe ich den Eindruck, daß einige Kommentare geschrieben wurden, ehe alles bekannt ist.
So ist es NICHT gedacht mit der Henschel Lok längere Fahrten zu unternehmen. Diese werden eingesetzt um einen Anfang hinzubekommen.
Dies ist ein Punkt von vielen.
Leider vermisse ich einen fairen und offenen Umgang hier miteinander.
Was ist so falsch daran, daß der Verein EFG einen etwas anderen Weg geht???
Alles kostet Geld und wir sind weit davon entfernt, einfach so drauflos zu basteln.
Ich für meinen teil bin immer für konstruktive Kritik zu haben und fordere Sie auch ein.
Um dies zu tun, muß einem aber auch die andere Seite bekannt sein, sonst ist es keine Meinungsäußerung sondern simple Polemik,
und dies hilft wirklich keinem.
Um hier auch eines Klarzustellen:
Der Verein EFG mit seinen Mitgliedern bedauert zutiefst die Auflösung des Vennbahn Vereines.
Dies war und ist von uns nie beienflußt worden und wir werden ein möglichstes tun, um im Sinne der Vennbahngeschichte das Andenken zu pflegen.
Vielleicht gehören auch Sonderfahrten auf der Strecke Stolberg Breinig dazu?!?!?!?!?!?
Weiterhin bitte ich jeden, bevor er Äußerungen macht die so unter die Gürtellinie gehen, dochmal zu überlegen, ob er so beurteilt werden möchte!!!!!!!!
Wir jedenfalls nicht.
Trotzdem lade ich jeden Menschen Egal ob Eisenbahner oder nicht sich bei uns aktiv seine Meinung zu bilden und vielleicht mitzuhelfen, damit dies Stück Vennbahntrasse nicht verloren geht.

Frank Leuchter

 Eintrag Nr. 839 von Elmar Scheurer vom 10.06.2011 um 20.10Uhr
http://www.vennbahn.de
Hallo Josef,

Konstruktive Vorschläge nimmt unser Verein gerne entgegen.
Vieleicht kommt man ja mal ins Gespräch miteinander zum Beispiel auf unserem Bahnhofsfest am 2. und 3 Juli.
(Übrigens mit dem Bahnhofsgebäude in Walheim haben wir leider nichts zutun wenngleich wir dort gerne Räumlichkeiten hätten.)

Gruß

Elmar

 Eintrag Nr. 838 von Josef Huber vom 10.06.2011 um 19.11Uhr
Hallo Boris,

wer sagt denn das ich negativ gegenüber der EFG eingestellt bin? Im gegenteil!
Ich habe hier lediglich meine Meinung über diesen Eisenbahnverein dargelegt mit der ich nicht alleine da steh! Ich sehe die Sache allerdings etwas realistischer und nicht ganz so mit verträumten Augen. Sicher die EFG hat sehr, sehr, viel positives erreicht, die Aufarbeitung des Stellwerkes in Aachen-Walheim, das freischneiden der Strecke (warum auch immer?) und die großartige Aufarbeitung des Walheimer Bahnhofsgeländes, wirklich eine großartige Leistung in der viel Energie und Einsatz geopfert wurde! Aber: Bevor erst einmal ein Museumszug auf die Strecke gehen kann muß die Strecke erst einmal Ertüchtigt werden, d. h. Unter und Oberbauerneuerung, Signaltechnik und, und, und....
Das Sind kosten die die EFG niemals aufbringen kann und wird!
Noch eine Frage an Boris: Woher willst Du wissen das die EFG die einzigen Aktivisten sind? Sicher die EFG sind die einzigen Aktivisten die sich einen Museumsbahnhof aufbauen aber nicht wirklich um die Stufenweise reaktivierung der Vennbahntrasse einsetzen! Ich schreibe bewusst "nicht wirklich" im inneren mögen sie dieses Ziel ja verfolgen aber sie konzentrieren sich mehr auf ihren "Fuhrpark" in Walheim der ersteinmal zusammengezimmert werden muß ohne vorhande Infrastruktur, viel Erfolg!
Übrigens ich bin sehr wohl ein Aktivist der jedoch realbezogen an die Sache ran geht, das nur mal so am Rande!

Frohe Pfingsten noch einmal:
Josef

 Eintrag Nr. 837 von Steffen vom 10.06.2011 um 19.02Uhr
http://www.hammerbilder.de
Herrlich

Man kann einem Verein wie den EFG immer kritisch gegenüber stehen - sowas kann sogar hilfreich sein! Aber bei einem bin ich mir ganz sicher: Wer gar nichts tut hilft am Allerwenigsten

 Eintrag Nr. 836 von Boris vom 10.06.2011 um 17.06Uhr
Hallo Michael, hallo Thomas, hallo Josef,

ich verstehe Euren Pessimismus nicht. Wenn man einer Sache von anfang an keine Chance gibt und grundsätzlich nur negativ dazu eingestellt ist, dann kann man sie auch nicht erfogreich voranbringen.
Ich finde die Grundidee der EFG gut, denn es wird ein Beitrag zum Erhalt der Strecke geleistet. Wie der Erfolg sein wird, d.h.ob die Strecke in Zukunft erhalten bleibt, ob wieder Verkehr stattfinden wird und ob die EFG einen Museumsbahnbetrieb erreichen werden oder nicht, das wird die Zukunft zeigen. Aber es ist wohl unbestritten und auch Ihr werdet doch wohl zugeben, dass jeder Einsatz für die Strecke ihr wohl nicht schadet und dass die Chancen für den Erhalt durch den Einsatz der EFG wohl ein wenig größer sind als ohne ihre Leistung.
Ihr haltet hier lange Monologe und erläutert, was Ihr nicht gut findet und was "man" Eurer Meinung mal besser tun müsste etc., aber die einzigen, die aktiv auch etwas machen (und nicht nur reden), sind derzeit die EFG.
Ich erkenne die Leistung der EFG jedenfalls an und finde die Aktivitäten gut. Und selbst wenn in die Strecke Zukunft doch aufgegeben würde, dann könnten die Mitglieder der EFG immer noch zurecht sagen, sie hätten es wenigstens versucht und eben nicht von vornherein direkt aufgegeben.

Gruß
Boris

 Eintrag Nr. 835 von Josef Huber vom 10.06.2011 um 16.26Uhr
Liebe Vennbahnfreunde, liebe EFG,

jetzt sind wir doch mal realistisch.
Priorität hat doch ersteinmal die Reaktivierung der alten Vennbahntrasse von Stolberg-Altstadt bis Stolberg-Breinig.
Auf diesem Teilstück sid die Chancen doch sehr groß das hier (vielleicht schon in naher Zukunft)regulärer SPNV durchfürbar sein wird, auch wirtschaftlich, da sollte sich Max auch einmal drüber informieren!!!
Hier sollten die Vennbahnfreunde und auch vor allem die EFG als erstes ihre Energie einsetzen um ersteinmal diese Reaktivierung durch zu hauen.
Allein in diesem Teilstück liegt ein enormes Potential.
Wenn dieses Teilstück ans Netz geht dann kann man ja auch einmal daran denken gelegentliche Sonderfahrten auf diesem Teilstück durchzuführen, z.B. in Form von geliehenen Fahrzeugen (evtl. von RSE).
Man sollte auch hier nach der "Salamitaktik" vorgehen, Stufe für Stufe. Sobald Stolberg-Breinig ans Netz geht kann man auch darüber Nachdenken Aachen-Walheim ans Netz zu bringen, inkl. Ertüchtigung des Viaduktes!!!

Wie ich heute erfahren habe, wurde am Mittwoch, den 08. Juni 2011 der Vennbahnverein e.V. aufgelöst, das Vereinskapital soll angeblich in die Hände der EFG gefallen sein, für mich als Eisenbahnfreund, unverständlich!
Mitt diesem Kapital hätte man z. B. eine schöne Vennbahnabschiedsfahrt auf dem Teilstück bis Stolberg-Breinig auf die Schine setzen können.
Mit einer solchen Aktion hätten die Vennbahnfreunde was von gehabt und außerdem hätte das wiederum für Aufmerksamkeit in der öffentlichkeit gesorgt, wäre das doch wieder ein weiterer Schritt zur reaktivierung des Teilstückes bis Stolberg-Breinig gewesen.
Schade da wurde wieder einmal eine wichtige Chance von sogenannten "Eisenbahnfreunde" vertan! Das Kapital soll im wahrsten Sinne des Wortes an sogenannte "Eisenbahnfreunde" verschenkt werden damit sie ihre Spielwise erweitern können aber kaum etwas dazu beitragen das die Vennbahn regulär ans Netz geht, ich betone: regulär!
Schöne Welt und man darf sich Eisenbahnfreunde nennen.

LG. und schöne Pfingsten: Josef



 Eintrag Nr. 834 von Thomas vom 10.06.2011 um 15.44Uhr
Max, dein Hochmut in allen Ehren, aber so wird das nichts... Ich sehe seit Jahren nur kaum mehr rollbares Eisenerz, zusammengehalten durch rostige Schrauben, nichts, was auch nur ansatzweise einer TÜV-Abnahme standhalten würde. Mit der zweiachsigen Diesellok, welche in Walheim abgestellt ist, wirst du sicherlich keine (Sonder-)Fahrten im Netz der EVS oder auf anderem, öffentlichen Boden in Deutschland unternehmen. Nicht nur, dass dort eine kostenspielige PZB-Anlage I60R fehlt, einen Heizdiesel gibts auch nicht, was den Komfort in den geplanten Waggons schrumpfen lässt. Dann die Unterhaltungskosten der Lok, der Waggons, Trassengebühren usw. Sicherlich haben das schon andere Vereine geschafft, aber irgendwie hab ich da so ein Bauchgefühl ... sorry :-/

 Eintrag Nr. 833 von max vom 10.06.2011 um 15.21Uhr
hallo michael,
die geschichte mit dem estw und dem stellwerk in stolberg ist uns schon bewusst - stehen ja durchgehend in kontakt mit evs, anders geht es ja nicht!
ich kann nur nochmal betonen, dass eisenbahnfahrzeuge äußerst teuer sind, gerade dann wenn sie eine zulassung haben. sowas kann man am anfang nicht bezahlen, da muss man sich ranarbeiten.
gebrauchtes material findet auch bei evs wieder verwendung - es fehlt euch einfach an hintergrundinformationen bei diesem porjekt, daher kann ich dir in vielen punken einfach nur wiedersprechen.
wir wissen um die schwierigkeiten bei einem solchen projekt, dass manche schritte für außenstehende nicht gleich nachvollziehbar sind mag gut sein, weil einfach die ein oder andere info fehlt.
btw. ... wer sagt denn, dass wir nicht mit der rse zusammen arbeiten?
wenn du dich einmal gründlich über unser projekt informieren lässt, würdest dich sicherlich deine einträge hier etwas anders verfassen

<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137>>



Administrator Login

a free download from www.onsite.org

Domaincheck Domain Registrierung Domain registrieren online Auktionssoftware