Forum und Gästebuch

Für den Inhalt der Beiträge in diesem Forum u. Gästebuch zeichnen alleine die Verfasser. Die Vennbahn kann für deren Inhalt nicht verantwortlich gemacht werden, noch möchte sie zensierend eingreifen müssen.Daher unsere Bitte: Schreibt nur Kommentare, dessen Inhalt fundiert ist und greift bitte keine Personen (Mitglieder oder Aussenstehende) persönlich an. Es wäre auch fair, wenn Ihr Euren echten Namen bzw. Eure Email-Adresse als Absender eintragen würdet und nicht irgendwelche einfallslosen Pseudonyme verwendet.
ACHTUNG!!! In diesem Forum u. Gästebuch ist es VERBOTEN Kommentare einzutragen, die rechtsradikale Äußerungen beinhalten. Ebenfalls ist es verboten Spameinträge zu hinterlassen. Diese Einträge werden nach deutschem Recht als Hausfriedensbruch betrachtet und zur Anzeige gebracht.

!!!Das alte Gästebuch findet Ihr hier!!! (vom 27.1.1999 bis zum 3.9.2007)

Neuen Eintrag verfassen  
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 


<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136>>

 Eintrag Nr. 910 von Ikarina vom 05.09.2011 um 15.43Uhr
Hallo Steffen und Michael,

@ Steffen: vielen Dank für die Wegbeschreibung. Mit ihrer Hilfe konnten wir den Anschluss des Radwegs an der Himmelsleiter Richtung Raeren schnell finden, wenn es auch sehr verwundert, dass von Seiten der Radwegebauer keine bessere Lösung bereitgestellt wurde. Ich habe versucht, meine weiteren Eindrücke der Vennbahnstrecke Richtung Raeren mit Fotos zu belegen.

@ Michael: Im Internet habe ich Hinweise auf Sonderfahrten nach Breinig nächstes Wochenende gesucht und nichts darüber gefunden. Auch ich hoffe, dass da noch das Programm bekanntgegeben wird. Vielen Dank für die wichtige Information.

MfG
Ikarina

 Eintrag Nr. 909 von Michael vom 04.09.2011 um 13.58Uhr
Hallo Steffen und Ikarina,

ja ihr habt Recht. Für mich zeigt diese
Radwegakion einmal mehr, dass hier nur
die reine Kurzsichtigkeit regiert.

Es ist sinnfrei sich hier in Aachen noch
für irgendwas einzubringen, dass was
kommt, das kommt und den Rest wird man
sehen. Ich für meinen Teil nutze meine
Freizeit sinnvoller, als der Politik
"auf die Nerven zu gehen" die wissen
doch was das "Beste" ist. Hier in der
Region allemal. Ich erfreu mich an den
Regionen wo es besser läuft. Hier liegt
für mich der Schwerpunkt Eifelquerbahn
oder auch die Oleftalbahn. Schön das
nicht überall Aachen ist! Karneval und
Fussball.....hat diese Region sonst
nicht zu bieten???? Achja und den
Karlspreis wie konnte ich den
vergessen!!!!



Ach schade das man bei der EFG keine
Werbung sieht was die Sonderfahrten am
kommenden Wochenende nach Breinig
betrifft! Na vielleicht kommt ja noch ne
Info! Wäre doch mal was!

Schönes We!

 Eintrag Nr. 908 von Steffen vom 03.09.2011 um 10.39Uhr
http://www.hammerbilder.de
Hallo Ikarina,

der offizielle Ausweich-Übergang über die Himmelsleiter ist der bestehende Übergang in der Kurve. Wenn man also von Raeren kommt an der Himmelsleiter rechts die Straße entlang, bis die Steigung zu Ende ist.

Leider ist dieser Übergang NOCH VIEL GEFÄHRLICHER (da völlig unübersichtlich) als der abgesperrte Übergang.

Am besten man fährt von Roetgen Bahnhof an dem Radweg parallel zur B 256 (linke Straßenseite) Richtung Aachen, bis dort die Vennbahnradautobahn weiter führt. Das ist ungefährlich.

Bin auf weitere Eindrücke bzgl. des neuen Radweges gespannt
Steffen

 Eintrag Nr. 907 von Ikarina vom 03.09.2011 um 08.22Uhr
Hallo, Michael und Steffen!

Vielen Dank für Eure Beiträge, die ich mit großem Interesse gelesen habe. Ich bin dabei, die Strecke mit dem Rad abschnittsweise nachzufahren und noch intensiver kennenzulernen. Hier ein erster kleiner Erfahrungsbericht über die Konfrontation mit der B 258 Himmelsleiter. MfG Ikarina

http://www.youtube.com/watch?v=UviVofIVNYc

 Eintrag Nr. 906 von Steffen vom 02.09.2011 um 01.12Uhr
http://www.hammerbilder.de
Hallo,

der neue Radweg an sich ist eine gute Sache und ich sehe auch große Erfolgschancen, denn diese Art von Radweg (Fernradweg) hat man sonst eigentlich nur an Flüssen entlang und nicht quer durchs Mittelgebirge.

ABER: Zu dem, wie der gebaut wurde (autobahnähnlich) wurde ja schon alles gesagt. Und auch bei der Planung scheinen mal wieder die Aachener Fähigkeiten oberhand zu bekommen: CHAOS! Anders kann ich es mir nicht erklären, dass der Radweg längst fertig gebaut und auch schon fast eingeweiht ist, während man die notwendige Querung einer Bundesstraße noch immer diskutiert (gut, nun wird wohl geplant). Und dass abschnittweise gebaut wird, während an anderen Stellen noch immer die nicht vorhandenen Rotkehlchen gezählt werden.

Ich befürchte eine Totgeburt. Und die Eisenbahn dafür zu opfern (was nicht nötig gewesen wäre - ein Nebeneinander wäre ja gegangen) ist natürlich eine Schande.

 Eintrag Nr. 905 von Michael vom 01.09.2011 um 07.08Uhr
Hallo Ikarina,

ich denke du hast es auf den Punkt
gebracht!

Man stellt sich die Frage: Wer sich
sowas ausdenkt!

Ich für meinen Teil hab einfach nur den
Kopf schütteln können.

An diesem Weg siehst du, wie
Steuergelder aus dem Fenster geworfen
werden! Der Fahrradhighway ist doch die
Zukunft des Eifeltourismus!!!! Wir
dürfen das doch nicht vergessen!!! Nein
wir sind einfach nur nicht so genial wie
die Erbauer und Projektplaner!!! Die
damit einen Reibach gemacht haben und
die Politiker die sich die Heerscharen
von Radfahrern herbei sehnen oder
herbeireden wollen!!!

Nur mal so ein Vergleich: Beim Plandampf
im Jahr 2010 zu Ostern waren mehrere
hunderttausend Menschen in der Region
Vulkaneifel und Mosel unterwegs! Welch
ein Wirtschaftsfaktor das für die Region
war, kann man sich ja denken.

In Deutschland entstehen Museumsbahnen
aus dem NICHTS:

Ein paar Beispiele:

Wolkenstein - Jöhstadt ( Teilaufbau)

Härtsfeldbahn

Lohsdorf in Sachsen

Alle diese Bahnen entstehen wieder und
beweisen wie hoch die Sympatie dort für
die Bahn ist. Man kann aber auch in der
Region bleiben! Bahnbtetriebswerk
Gerolstein oder auch die Oleftalbahn wo
in den Sommermonaten Betrieb gemacht
wird.

Hier meint man jetzt eine Sensation für
die Eifel erdacht zu haben und sogar
eine Brücke oder einen Tunnel will man
unter der Himmelsleiter errichten, damit
bloß die Steigung nicht zu groß wird!!!
Daran kann man sehen, wie krank diese
Köpfe sein müssen, die sich sowas
ausdenken.


Wir sind doch nur die, die das alles
bezahlen um anderen die Möglichkeit zu
geben sich darzustellen!

"Hier geht es um die Zukunft der Eifel
die den Menschen ein Highlight bieten
muss!!" Als hätten wir nicht genug Rad
und Wanderwege!

Wer braucht den in Zeiten steigender
Rohlölpreise und die Verknappung der
Rohstoffe noch eine Eisenbahn!!!

Irgendwie haben die Menschen hier in der
Region ein Händchen dafür ihre schöne
Landschaft und die Eisenbahn die durch
sie fuhr an die Wand zu fahren!!! Hier
fehlt es an Ideen und Überlegungen wie
die Vennbahn zu nutzen und der Zukunft
ein Verkehrsmittel bereitzustellen, was
die wenigste Energie verbraucht!

Natürlich wäre das mit einer Museumsbahn
allein nicht machbar gewesen, aber man
kann an meinen Beispielen sehen, dass es
auch noch Teile in Deutschland gibt, wo
Menschen das Unmögliche wahr werden
lassen! Hier war man nicht in der Lage
oder hatte nicht den Willen sich was
einfallen zu lassen. Nein es gibt hier
in der Region scheinbar Menschen die das
Charisma haben solche Dinge gegen jede
Vernunft durchzuboxen. Diese treffen das
auf Politiker die mal wieder eine
Plattform brauchen und schon werden
solche Hirngespinste umgesetzt. Mal
sehen wer von den Verantwortlichen den
Weg komplett nach Luxemburg durchfährt.

Hier gilt für mich der Grundsatz: Herr
vergib Ihnen den sie wissen nicht was
sie tuen. Sollten sie es wissen müsste
mal an ihrem Verstand zweifeln.

MFG

Michael


 Eintrag Nr. 904 von Ikarina vom 01.09.2011 um 01.15Uhr
Heute haben wir den 31. August und nun ist hier schon eine sehr, sehr herbstliche Witterung. Heute nacht ist sogar dort, wo wir heute mit dem Fahrrad unterwegs waren, erneut Bodenfrostgefahr angekündigt . Wir waren heute mit den Rädern in der Eifel auf der alten Vennbahnstrecke, die so schön war und die jetzt abgebaut wurde. Stattdessen haben sie eine Asphaltbahn auf die alte Strecke gelegt, die ganze Böschung plattiert und man sieht jetzt das Fahrband liegen im kleinen sieht das aus wie die endlosen Highways in USA, der Charme ist dahin. In mehrfacher Hinsicht zeigt sich, dass die Verantwortlichen keine Ahnung haben, was für die Bevölkerung wirklich auch aus "erziehungstechnischer " Hinsicht viel hilfreicher wäre. Ich kenne ja noch von Jahrzehnten her die verwunschenen zugewachsenen Gleisabschnitte, die verwitternden Bahnübergänge und die wunderbar mit Weidenröschen bestandenen Lichtungen. Jetzt durchzieht dieses ätzend langweilig anthrazitgraue Band, die Natur wie eine Wunde hineingeschnitten in die sonst unberührte Landschaft. Da sieht man die Radrennfahrer in ihrer bunten enganliegenden Funktionskleidung und ihren Weltraumhelmen wie Marionetten in ihren Pedalen lustlos diese vorgegebene den Eisenbahngleisen verhaftete Strecke treten, , ein paar Inlineskater ziehen ihre Bahnen, auf den langgezogenen Kurven, das gleichmäßige Gefälle, alles eisenbahngerecht, aber viel zu schwerfällig für den Freizeitsport. Huuh, was ist aus beschaulichem Wandern geworden, wo man an den Bahnübergängen auf einen herannahenden schnaufenden Zug wartete, der schon minutenlang vorher zu hören war, Die Stationen sind abgebaut, man erkennt sie nur noch an den alten bröckelnden Bahnsteigkanten und den teilweise noch aufragenden überdimensionierten Laternenmasten und mumifizierten Signalresten, die da vor sich hinrosten.

Die Chance, diese einmalige Strecke wiederzubeleben, ist vertan, die Gelder ausgegeben, eine reumütige Rückkehr unmöglich. Wer wird im rauhen Winter diese Strecke nutzen, wieviele nach der ersten Euphorie das Fernradeln auf einer Strecke in Angriff nehmen, die soviel Konkurrenz aushalten muss auf Strecken, die direkt nebenan mehr Abwechslung für die verwöhnten Freizeitsportler bieten?

 Eintrag Nr. 903 von Michael vom 30.08.2011 um 13.17Uhr
An die Eisenbahnfreunde in der Region!

Schaut mal bei der Lokalpresse AN vorbei
und einfach mal Euregiobahn eingeben!

Es gibt doch die ein oder andere Info
die ich sehr aufschlussreich finde!

MFG

Michael

 Eintrag Nr. 902 von Michael vom 30.08.2011 um 13.05Uhr
Hallo Steffen,

so ist der Sachverhalt!

Ja alles irgendwie nicht durchdacht!
Heute war etwas im Radio bezüglich
Avantisanbindung nach Aachen! Mal sehen
ob sich was in den AN finden läßt!

Danke Josef!

Wir bestimmt wieder eine schöne und
werbewirksame Veranstaltung!

MFG

Michael

 Eintrag Nr. 901 von Josef Huber vom 30.08.2011 um 12.31Uhr
Guten Tag Liebe Vennbahnfreunde, Hallo Michael,

na dann schreib ich mal den 901 Eintrag!
Habe die Einträge von Michael hier gelesen und stimme dem voll zu, dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
Habe Heute vom Axel den Fahrplan für die Sonderverkehre anlässlich des Stolberger Stadtfestes erhalten. Hier nun der Fahrplan für die Vennbahnfreunde:

Fahrplan für Samstag den 10.09.2011:

Abfahrt ab Stolberg-HBF, Gleis 27 jeweils um 16.40, 17.40, 18.40, 19.40, 20.40, 21.40 und 22.40 Uhr.

Ab Stolberg-Altstadt jeweils um 16.48, 17.48, 18.48, 19.48, 20.48, 21.48 und 22.48 Uhr.

Ankunft in Stolberg-Breinig jeweils um 17.00, 18.00, 19.00, 20.00, 21.00, 22.00 und 23.00 Uhr.

Abfahrt ab Stolberg-Breinig jeweils um 17.15, 18.15, 19.15, 20.15, 21.15, 22.15 und 23.15 Uhr.

Ab Stolberg-Altstadt jeweils um 17.27, 18.27, 19.27, 20.27, 21.27, 22.27 und 23.27 Uhr.

Ankunft in Stolberg-HBF, Gleis 27 jeweils um 17.34, 18.34, 19.34, 20.34, 21.34, 22.34 und 23.34 Uhr.

An alle anderen Haltepunkte, Stolberg-Schneidmühle, Mühlener-Bahnhof und Rathaus, bestehen ebenfalls Zusteigemöglichkeiten!

Fahrplan für Sonntag den 11.09.2011:

Abfahrt ab Stolberg-HBF, Gleis 27 jeweils um 9.44, 11.23, 12.23, 13.23, 14.40, 15.40, 16.40, 17.40, 18.40, 19.40, 20.40 und 21.40 Uhr.

Ab Stolberg-Altstadt jeweils um 9.58, 11.31, 12.31, 13.31, 14.48. 15.48, 16.48, 17.48, 18.48, 19.48, 20.48 und 21.48 Uhr.

Ankunft in Stolberg-Breinig jeweils um 10.11, 11.43, 12.43, 13.43, 15.00, 16.00, 17.00, 18.00 19.00 20.00 21.00 und 22.00 Uhr.

Abfahrt ab Stolberg-Breinig jeweils um 10.15, 11.58. 12.58, 13.58, 15.15, 16.15, 17.15, 18.15, 19.15, 20.15, 21.15 und 22.15 Uhr.

Ab Stolberg-Altstadt jeweils um 10.27, 12.12, 13.12, 14.12, 15.27, 16.27, 17.27, 18.27, 19.27, 20.27, 21.27 und 22.27 Uhr.

Ankunft Stolberg-HBF, Gleis 27 jeweils um 10.34, 12.20, 13.20, 14.20, 15.34, 16.34, 17.34, 18.34, 19.34, 20.34, 21.34 und 22.34 Uhr.

Auch hier bestehen Zusteigemöglichkeiten an den Haltepunkten Schneidmühle, Mühlener Bahnhof und Rathaus!

Ich denke mal dass auch dieses Jahr wieder die Sonderfahrten großen Zuspruch finden werden und wünsche mir volle Züge!

In diesem Sinne, Gruß:

Josef

<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136>>



Administrator Login

a free download from www.onsite.org

Domains Domain Registrierung Domain