Forum und Gästebuch

Für den Inhalt der Beiträge in diesem Forum u. Gästebuch zeichnen alleine die Verfasser. Die Vennbahn kann für deren Inhalt nicht verantwortlich gemacht werden, noch möchte sie zensierend eingreifen müssen.Daher unsere Bitte: Schreibt nur Kommentare, dessen Inhalt fundiert ist und greift bitte keine Personen (Mitglieder oder Aussenstehende) persönlich an. Es wäre auch fair, wenn Ihr Euren echten Namen bzw. Eure Email-Adresse als Absender eintragen würdet und nicht irgendwelche einfallslosen Pseudonyme verwendet.
ACHTUNG!!! In diesem Forum u. Gästebuch ist es VERBOTEN Kommentare einzutragen, die rechtsradikale Äußerungen beinhalten. Ebenfalls ist es verboten Spameinträge zu hinterlassen. Diese Einträge werden nach deutschem Recht als Hausfriedensbruch betrachtet und zur Anzeige gebracht.

!!!Das alte Gästebuch findet Ihr hier!!! (vom 27.1.1999 bis zum 3.9.2007)

Neuen Eintrag verfassen  
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 


<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136>>

 Eintrag Nr. 1258 von Michael vom 08.05.2013 um 17.17Uhr
Hallo zusammen,

nachdem ich und einige andere, mal wieder ein wenig erstaunt waren, was sich in Sachen Ravelweg so tut, hier mal ein kleiner Bericht zur Drehscheibengrube in Sourbrodt. Die Grube ist völlig freigelegt und noch gut erhalten. Man erkennt noch die Verankerungen wo die Laufschienen für die Bühne verankert waren. Bemerkenswert ist das Reststück des Zufahrgleises. Man erkennt direkt am Schienenprofil, dass es sich hierbei um ein sehr altes Stück Gleis handelt, nach einiger Sucherei kann man erkennen, dass es wohl von Hoesch 1885 angefertigt war. Markant ist der schmale Schienenkopf! Das Gleis wurde schon damals auf Stahlblechschwellen verbaut. Stahlblechschwellen waren schon damals nix besonders, wobei ihr Einsatz von der Nähe zur Stahlindustrie abhänig war, dies war durch das Ruhrgebiet gegeben, ein weitere Faktor waren die Einsatzgebiete...bei hohen Niederschlagsraten und den damaligen Behandlungsmöglichkeiten von Holzschwellen vor Fäulnis, Querrissen usw wurde gern auf Stahlblech zurückgegriffen. Ich denke die Schwellen datieren aus der gleichen Zeit. Der Bahnhof Sourbrodt wurde ansprechend saniert...eine Ironie jetzt wo die Bahn Geschichte ist6. In Richtung Kalterherberg sieht alles sehr ungepflegt aus.

In diesem Sinne

MFG

Michael

 Eintrag Nr. 1257 von Michael vom 05.05.2013 um 22.37Uhr
Allerdings Elmar,

ein Witz wasda abgeht...sorry aber die machen munter weiter....jetzt bekommt das Wort Premiumweg doch erst die richtige Würze...ich nenne das mal Steuergeldverschwendung um es mal allgemein gebräuchlich zu machen.In Aachen scheint mancher Politiker eine Wahl zu gewinnen und danach gleich den Verstand.Die Vennbahn von Stolberg bis Walheim und in Richtung Aachen wäre optimal für den Süden von Aachen...jeder Cent wäre besser investiert in solche Projekte die das ganze Jahr den Menschen eine Alternative zum Bus und zum Auto bietet UND NICHT ALLEIN Spasswege für ein paar Monate im Jahr und dann ist Stilleben. Man muss sich das mal vorstellen 670.000 Euro für den Dreck. Wo bleiben endlich die Konsequenzen??? Wie wird hier mit Geldern umgegangen!?? Ich finde es ist ein Skandal und ich denke viele Bürger sehnen sich nach der nächsten Wahl!

 Eintrag Nr. 1256 von Elmar vom 05.05.2013 um 19.11Uhr
Für 670.000 Euro hätte man auch den Falkenbachviadukt halbwegs befahrbar machen können.

 Eintrag Nr. 1255 von Michael vom 05.05.2013 um 15.01Uhr
Hallo Steffen,

da hat die Stadtverwaltung wieder ganze Arbeit geleistet! 670.000 Euro, dass muss man sich mal geben für diesen Dreck zu entfernen. Na das ist mal ein Schnapper! Oder nimm den Shared Space in Aachen...hoppla das wird auch nix, weil man wohl ein paar Details ausser Acht gelassen hat aber auch hier wieder ne Menge Kohle versenkt. Überall fehlt das Geld, Eltern streichen in den Ferien die Klassenräume für ihre Kinder. Oder die Bürger läßt man demnächst mal im wahrsten Sinne des Wortes im Regen stehen, weil man Wartehäuschen an den Bushaltestellen entfernen will, weil die Verträge mit der Firma gekündigt wurden. Toller Nahverkehr!!!!????? Aber ihre C.Bahn mussten sie ja haben...bis es geknallt hat. Ein neuer Name für Unfähigkeit: Aachen sei es im Sport oder der Politik!

 Eintrag Nr. 1254 von Michael vom 04.05.2013 um 21.32Uhr
Hallo Stefan,

die Idee kam mir auch schon....einfach ein paar Nebenfahruge Skl und Co aufgleisen..und dann mit Baggern vor Ort den Mist dort aufladen und an einer geeigneten Stelle in LKW umladen...ok zwar alles was umständlich, aber besser als den Radweg mit LKWs zu belasten...aber bei unsere genialen Stadtverwaltung mach ich mir keine "Sorgen"...die sind doch Profis!!! Das wird am Ende noch teurer...irgendwie kann man nur froh sein, dass aus der Campusbahn nix wird..wer nicht in der Lage ist einen Radweg zu planen...der scheitert genial an einer Bahn..in Aachen müßen mal Profis ran und keine Hobbyplaner,verkappten Ideologen..und sachkundige Bürger ( Laien) sondern welche die wissen wovon sie reden...wenn ich jetzt schon wieder das lese....mit dem Radweg, Entschuldigung Permiumradweg inclusive Sondermüll, dann will ich ganicht erst wissen wie belastet die Böden auf dem Campus sind im Bereich des Westbahnhofs..und was ist da eigentlich an der Himmelsleiter für ein Dreck aufgeschüttet worden..darf ja alles nix kosten, mal abgesehen davon, dass mir kein Politiker mal ernsthaft sagen kann wieviel Tonnen C02 durch den weg eingespart werden. Wer es ernst meint mit Klimaschutz, der baut keine Leuchturmprojekte die vom Campus nach Brand fahren, sondern baut einen leistunsgfähigen Nahverkehr auf und zwar in der Region, ein Dialog mit Belgien und den Niederlanden wäre dabei hilfreich..........!!! Wer das mal wieder zu verantworten hat würde ich gern wissen, natürlich bleibt das ohne Konsequenzen..ich freu mich schon auf die nächsten Komunalwahlen!!

 Eintrag Nr. 1253 von Stefan vom 03.05.2013 um 17.04Uhr
Die könnten ja auch anstelle von schweren Lastwagen, die den Radweg demolieren ja auch die Schiene als Transportweg verwenden und über Belgien nach Aachen transportieren (wegen defektem Viadukt).
Das wär doch ne Idee, oder?

 Eintrag Nr. 1252 von Steffen vom 03.05.2013 um 09.54Uhr
Hi,
beim Radweg ist mal wieder eine lustige und teure Panne passiert: Der Erdwall im Wald hinter Schmidthof muss wieder weg!
beim Radweg ist mal wieder eine lustige und teure Panne passiert: Der Erdwall im Wald hinte r Schmidthof muss wieder weg!
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/erdwall-an-der- vennbahn-muss-wieder-weg-1.568568

Kosten: Schlappe 670.000 EUR, die zu 2/3 durch Einsparu ngen an anderer Stelle finanziert werden sollen.

Na - wenn diese Einsparungen sich nicht in 2 Jahren in doppelter Höhe rächen...

P.S.: H at man den Radweg eigentlich ernsthaft geplant oder einfach nur drauf los gebaut? />
Kosten: Schlappe 670.000 EUR, die zu 2/3 durch Einsparungen an anderer Stelle finanziert werden sollen.

Na - wenn diese Einsparungen sich nicht in 2 Jahren in doppelter Höhe rächen...

P.S.: Hat man den Radweg eigentlich ernsthaft geplant oder einfach nur drauf los gebaut?

 Eintrag Nr. 1251 von Angelika vom 24.04.2013 um 22.35Uhr
ich war heute zum erstenmal nach dem langen Winter mit dem Fahrrad in Kalterherberg. Dort wurde im Winter mächtig gerodet und der Radweg neben den Schienen ein Stück weitergebaut.
Die Narzissen an der Rur waren ein Traum! Die kann man jetzt wieder sehen.

 Eintrag Nr. 1250 von Michael vom 11.04.2013 um 10.02Uhr
Das in Sourbrodt eine Drehscheibe vorhanden war, ist noch aus alten Gleisplänen zu netnehmen. Mir war aber auch nicht bekannt, dass davon noch irgendwas vorhanden ist...eben das Fundament. Mal schauen was man damit gedenkt anzustellen. Einfach mal abwarten und Tee trinken. Denkbar wäre, dass man sich Sourbrodt dem Relikt annimmt und es im Zuge des Denkmalschutz/pflege eventuell erhalten könnte...Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wo man die Bahn abgerissen hat, wird man sich solche Relikte bewußt, der Bahnhof wurde ja auch zu Glück saniert und man ist nicht mit dem Bager durchgefahren...Ironie ist, dass wo die Vennbahn noch fuhr, dass Gebäude mehr und mehr hat verkommen lassen, was sicherlich auch den Eigentumsverhältnissen geschuldet war. Nun ja bei meiner nächsten Tour nach Luxemburg schau ich mir das man dort an. Wenn das Wetter besser wird stehen dieses Jahr ein paar Touren an zwecks Erkundungen des Südabschnittes der Vennbahn südlich von St-Vith.


MFG Michael

 Eintrag Nr. 1249 von Pierre vom 08.04.2013 um 20.23Uhr
hallo,

entschuldegung, es ist nicht ausbau, aber abriss!

Pierre, aus Holland

<< [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136>>



Administrator Login

a free download from www.onsite.org

Domains Domain Registrierung Domain